Studio Monitore

Nun fehlen Dir noch Boxen zum Abhören des Materials bzw. verwenden wir im Studio Bereich für gewöhnlich sogenannte Studio Monitore!

Monitore sind in dem Fall keine Bildschirme, sondern spezielle Boxen für Tontechniker, die das Signal besonders neutral wiedergeben, so dass Du als Tontechniker dieses entsprechend objektiv beurteilen kannst!


Aktive und passive Studio Monitore

Es gibt aktive und passive Monitore. Aktive Monitore haben den Vorteil, dass sie bereits über einen integrierten Verstärker verfügen, der speziell auf das Monitor-Paar abgestimmt ist! Bei passiven Monitoren musst Du noch extra einen entsprechenden Verstärker kaufen. Heutzutage sind Aktiv-Monitore gängiger und auch absolut meine Empfehlung!

audio-wissen-mixing-mastering-tontechnik

Dein Audio-Interface verfügt stets über einen Stereo-Ausgang, über den Du die Aktiv-Monitore direkt anschließen kannst! Die Lautstärke regelst Du dann entweder in der Sequenzer Software oder am Audio-Interface!


Welche Studio Monitore?

Selbst Einsteiger-Monitore sind kaum unter 100 Euro pro Stück zu erstehen. Die BX5 D2 von M-Audio gehören zu den wenigen Ausnahmen. Günstige, gute Studio Monitore sind die JBL LSR 305 für rund 140 EUR pro Monitor oder die Yamaha HS.

studio monitore

Aktiv-Monitore mit sehr guter Preis-Leistung: JBL LSR 305 – ausgeglichenes Frequenzverhältnis, trotz kompakter Größe kräftiger Bass, breites und präzises Stereobild.

Sehr gute Modelle im mittelpreisigen Bereich sind bspw. die Neumann KH 120 oder die EMES Black TV HR.

studio monitore

Die Neumann KH 120 erfreuen sich zurecht größter Beliebtheit.


HiFi Boxen

Möchtest Du zunächst lieber mit Deinen vorhandenen HiFi-Boxen abhören, so schließe einfach Deine Stereo-Anlage an den Stereo-Ausgang Deines Audio-Interface‘ an!

audio-wissen-effekte

Die Lautstärke der Boxen regelst Du dann über Deine Stereoanlage!

[weiter…]