Browne Akustik

Möchte man musikalisch den Schritt ins Professionelle schaffen, muss man in seinem Studio die Raumakustik verbessern. Das war auch mir klar.

Jedoch wurde ich schnell enttäuscht als ich in meinem damaligen Studio dann die Raumakustik verbessern wollte. Warum? Die zu dem Zeitpunkt auf dem Markt befindlichen Akustikmodule waren einfach in keinster Weise zufriedenstellend.

Und ich habe wirklich(!) versucht gute Produkte zu finden, da es eigentlich nie meine Intention war ein Unternehmen für Raumakustik zu gründen bzw. eigene Akustikmodule herzustellen. Aber noch viel weniger wollte ich Kompromisse bei meiner Raumakustik eingehen! Welche Wahl hatte ich also? Ich MUSSTE eigene Module bauen.

Die auf dem Markt befindlichen Absorber waren schlichtweg alle viel zu dünn. Außerdem sollte optisch auch eine gewisse Wertigkeit bestehen. Ein bezahlbarer Preis ist natürlich ebenso ein Kriterium, wobei ich hier schon gewillt gewesen wäre, mehr zu bezahlen, wenn ich dafür auch ein vollwertiges Produkt erhalten hätte, statt als Ergebnis eine durch und durch Kompromiss behaftete Raumakustik zu haben.


Raumakustik verbessern mit Browne Akustik

Dieser Auszug unserer Website www.browneakustik.de beschreibt es ganz gut:

Ich habe Browne Akustik nicht einfach so gegründet, sondern vor allem, weil mir einiges am Markt für Akustikmodule missfallen hat, z.B. dass die Unwissenheit von Laien zum Verkauf von Produkten ausgenutzt wird, oder dass etliche Module auf dem Markt sind, die einfach nicht halten können, was sie versprechen.

Wer sich nur ein bisschen mit Raumakustik auskennt (was man bei einem Anbieter für Akustikmodule schon voraussetzen darf), sollte z.B. wissen, dass ein 15cm dicker, poröser Absorber keine Bassfalle sein kann. Das ist akustisch gesehen einfach Quatsch. 15cm sind als Bassfalle zu dünn (ab 30cm geht es mit der wirklichen Bass-Absorption gerade so los..). Jedoch werden ebensolche Module von einigen Anbietern als „Bassfalle“ vertrieben – und das noch zu ungeheuren Preisen!

Ich finde, sowas gehört sich nicht. Und das ist nur ein Beispiel von vielen…

Ich habe es mir deshalb zur Aufgabe gemacht, mit Browne Akustik über einiges aufzuklären – und natürlich auch entsprechende Lösungen in Form von wirklich(!) effizienten Modulen zu bieten.

Mehr erfahren Sie auf der Website!